Promotion berufsbegleitend und wie diese funktioniert

Eine promotion berufsbegleitend ist eine attraktive Möglichkeit und das Gegenstück von der Promotion in Vollzeit. Doch gerade im Zusammenhang mit einer promotion berufsbegleitend stellt sich immer wieder die Frage, wie diese überhaupt funktioniert? Grundsätzlich kann man ganz klar sagen, es gibt zwischen Vollzeit und einer berufsbegleitenden Promotion keine Unterschiede beim Inhalt.

So läuft eine promotion berufsbegleitend ab

Auch bei einer promotion berufsbegleitend muss eine Dissertation angefertigt werden. Und diese Dissertation muss auch im Anschluss vor einer Prüfungskommission verteidigt werden. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, entweder eine mündliche Prüfung vom Fachwissen oder aber auch die Verteidigung der Dissertation. Wie damit deutlich wird, im Vergleich zum Promotionsstudium in Vollzeit gibt es keine Abweichungen. Wenn es einen Unterschied gibt, dann kann man diesen zum Beispiel bei der Dauer von der Promotion finden. Den eine berufsbegleitende Promotion dauert in der Regel deutlich länger, als das in der Vollzeit der Fall ist. So muss man hier nämlich mit einer Dauer von mindestens fünf Jahren rechnen, bis hier die Promotion mit dem erfolgreichen Erreichen vom Doktortitel abgeschlossen ist.

Weitere Unterschiede bei promotion berufsbegleitend

Die Dauer der Promotion ist aber nur ein Teil wenn es um die Unterschiede geht. Unterschiede gibt es auch beim Zugang zu einer berufsbegleitenden Promotion. Nicht alle Universitäten haben zum Beispiel eine promotion berufsbegleitend auch in ihrem Angebot. Und je nach Gebiet in dem man den Doktortitel erreichen möchte, kann es auch hier noch Unterschiede geben. So muss man hier nämlich in zwei Schritten prüfen, was für eine Universität infrage kommt. Der erste Schritt sind die Universitäten die ein Angebot zu einer promotion berufsbegleitend haben. Und im zweiten Schritt muss man dann sehen, was für ein Promotionsstudium möglich ist. Bei der Suche nach einer passenden Universität, kann hier das Internet beispielsweise eine nützliche Hilfe darstellen. Den über das Internet bekommt man hier die geballten Informationen zu den Universitäten. Über diese Informationen kann man dann nicht nur erkennen, was für eine Universität sich anbietet. Sondern man bekommt über diesen Weg auch noch weitere Informationen. Und diese weiteren Informationen können zur Ausgestaltung der Promotion sein. Beispielsweise zu der Anzahl der Seminare und weiteren Veranstaltungen und Verpflichtungen, die man in Präsenz durch Teilnahme erfüllen muss. Auch kann man erkennen, was für Forschungsmöglichkeiten geboten werden, die gerade bei der Erstellung der Dissertation sehr hilfreich sein kann. Und letztlich kann man auch die Kosten die mit einer promotion berufsbegleitend verbunden sind, erkennen und vergleichen. Wie eine promotion berufsbegleitend funktioniert, ist sehr einfach. Man muss sich nur zu den Unterschieden bewusst sein, die es je nach Universität geben kann.